Atelier:: Langzeitprojekte – eine kurze Reise durch viele Jahre Mehrstufenklasse mit freinetpädagogischem Schwerpunkt

schreger_2012In einer Zeit sinnloser Ruckzucktests, die immer nur ein bereits vorher festgelegtes Ergebnis flott schattieren oder beleuchten, um Auswertungszeit zu sparen, möchte Christian Schreger den Fokus auf die Zeit legen, die es braucht, etwas entstehen zu lassen. Herzeigen kann er eine ganze Menge Projekte aus seiner Arbeit, hier seien 3 stellvertretend genannt:

* Am 2. Mai wird das „Digitale Tagebuch“ 14 Jahre alt – online und als Ausdruck, ein Stapel von über 2500 Seiten. Die Alltagsgeschichten werden zur persönlichen Geschichte, das Tagebuch ist nach wie vor ein Format, das bei Kindern und Eltern ankommt.

* Die „Kleinen Bücher“ funktionieren weltweit: 5 Bilder, 5 Texte, 1 Umschlag – fertig ist ein Buch. Der niederschwellige Einstieg begeisterte die Saamikinder in Lappland genauso wie die Langa-Leseclubkids in Kapstadt, Südafrika – und lässt sie zu motivierten Schriftsteller_innen werden. In den letzten 8 Jahren sind allein in meiner Klasse über 500 Bände erschienen, ein Teil davon mehrsprachig. Inzwischen existiert mit der „Kleine Bücher online“ – Homepage die Möglichkeit, sich über 250 Bücher von den Autoren und Autorinnen vorlesen zu lassen.

* Das „WeltABC“ hat die Bilder im Kopf im Sinn, die hinter den Wörtern stehen und in jeder Sprache andere Formen haben, manchmal aber ähnliche Namen – oder umgekehrt. Daher stehen Audio und Schrift in vielen Sprachen zur Verfügung. Eine Reise durchs WeltABC beginnt mit den Assoziationen, die als Links zu neuen Wörtern/Bildern/etc. führen. So verknüpft sich Bekanntes mit Unbekanntem, ohne dabei bedrohlich zu wirken. Die „Mitmachfunktion“ lässt Erweiterungen und Ergänzungen in allen Bereichen jederzeit zu.                                                                                                                                                          Das Projekt startete mit der Ausgangssprache Deutsch, kann aber weitere ABCs mit anderer Ausgangssprache einbinden, seit 2009 geschieht das mit dem Kurdischen ABC.Mit den Teilnehmer_innen kann am WeltABC gearbeitet werden, wir können „Kleine Bücher“ herstellen und die grundsätzlichen Arbeitsschritte und Überlegungen zur Projektarbeit diskutieren. Dabei wäre es natürlich interessant, auch Projekte der TN zu thematisieren.“ (Christian Schreger)

Christian Schreger, Mehrstufenklassenlehrer in Wien
Autor zahlreicher Artikel zu Schulthemen, Schulversuch „Wiener Mehrstufenklassen“ (gemeinsam mit Luzia Bäck und Ingrid Passweg), bis 2002 in der österreichischen Freinetbewegung aktiv
seit 1998 Preise und Auszeichnungen für Projekte im Bereich „Kinder und Internet“ ((Netdays, Wiener Schülerzeitungspreise, eSchola-Award), Multimedia-Staatspreis 2007 (Förderpreis), Europrix 2008 und Lörnie Award 2009 (2. Preis)
Mitarbeit im Arbeitskreis Migrationsforschung des Sprachwissenschaftlichen Instituts der UNI Wien (Rudi De Cillia, Brigitta Busch)

Bitte mitnehmen: Digicam (+Kabel), eig. Laptop (wenn möglich)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ateliers2014, Ostertreffen, Ostertreffen 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s